Tschüss, Chrissi!

Heute Abend hält Chrissi seine letzte Kettlebell-Stunde bei uns. Arbeit und Family lassen ihm derzeit keine Zeit. Damit geht eine kleine Ära zu Ende – Chrissi gehörte von Anfang an zu CrossFit Mainz, schon bevor der ganze Spaß so hieß, war er ein Teil der „Elefantenrunde“. Mit der ganzen Familie war er sonntags in Kostheim in der Turnhalle, da habe ich ihn kennengelernt. Über elf Jahre ist das her. Am Anfang hat Chrissi noch „echtes“ CrossFit gemacht, sich dann aber nach und nach auf die bunten Kugeln spezialisiert. War halt nicht so anstrengend, gell? 😀 Er wurde ein richtiger Experte, bildete sich fort und hatte montags schon bald eine echte eingeschworene Gemeinschaft. Burpees gab es da nicht so oft, stattdessen brachte er den Mitgliedern die volle Vielfältigkeit der Kugelhanteln näher. Chrissi liebte das Kettlebell-Coaching, er kann es eben nur sehr gut verstecken und wunderbar mürrisch genervt von allem und jedem tun 🙂 Ohne Johnny Cash ging nichts und das Warum war auch irgendwann landläufig bekannt.

Chrissi war bei so vielen Aktivitäten dabei, vor allem die Kids hat er so sehr unterstützt. Er war Headjudge bei fast allen CFMZ Friendships bisher und ich habe keine einzige CrossFit Kids-Freizeit ohne ihn gemacht. Was nicht nur an seinem großen Auto zum Kindertransport lag! Auf Chrissi kann man sich immer verlassen und er hat immer versucht, auch alles möglich zu machen, was ich mir für die Kids in den Kopf gesetzt hatte. Wir waren auf dem Feldberg (ja, Chrissi, dein Schnarchen hat man echt durch die ganze Etage gehört) zum Rodel-Wochenende, waren am Edersee und zuletzt in der Eifel. Im Kletterpark dort hat Chrissi todesmutig und vorbildhaft, völlig ohne verbale Eskalation Großes geleistet…. ach, lassen wir das, bleiben wir ehrlich. Höhenangst hat er schon ein bissl, war aber todesmutig und hat uns ein unglaublich lustiges Video beschert, über das ich noch in Jahrzehnten lachen werde. Der Ausdruck „Mir kommt’s am Gürtel obbe raus“ hat auf jeden Fall Eingang in meinen aktiven Wortschatz gefunden und seine pädagogische Ader im Dialog mit seinem Sohn in dieser Ausnahmesituation – großartig! 😀 Auch auf einigen Competitions, zu denen wir mit den CrossFit Kids gefahren sind, war Chrissi dabei und immer helfend zur Stelle.

Ich könnte noch einige Situationen aufzählen und ich bin sicher, euch gehts genauso. Chrissi, ich persönlich sage von Herzen Danke für dein Engagement für „meine“ Kids, CrossFit Mainz sagt Danke für die vielen vielen Stunden, die du gehalten hast. Du wirst fehlen! Mach’s gut und bis bald!

Eva