Autor: crossfitmainz

Wim Hof

Nachdem ich jetzt schon mit einigen in der Box drüber geredet habe und überraschenderweise einige über das Thema und den Typ Bescheid wussten wollt ich das hier für alle mal da lassen. Es gibt da so einen Typ, Wim Hof heißt der. Den nennt man auch den Iceman. Der läuft oberkörperfrei aufn Mount Everest, taucht und schwimmt Rekordstrecken durch Eiswasser, beeinflusst wissenschaftlich bewiesen aktiv sein Immunsystem und einiges mehr. Nebenbei scheint er noch ein lustiger Guru zu sein. Seine Fähigkeiten führt er auf seine Atemtechnik zurück.
Obwohl ich ja bekanntermassen an vielen verrückten FB Kursen „interessiert“ bin weiß hoffentlich jeder dass ich mit Esoterik so überhaupt nichts zu tun habe. Deshalb finde ich den Wim Hof cool. Der ist komplett anders. Durch ein paar Youtube Videos und ein paar Blogbeiträge bin ich innerhalb von 14 Tagen vom absoluten Warmduscher zum 100%igen Kaltduscher geworden. Wenn mir das jemand vor drei Wochen erzählt hätte hätt ich ihn ausgelacht, ich habe kaltes Wasser gehasst und gemieden wo es nur ging. Wer mich im Schwimmbad nassgespritz hat war dem Tod geweiht!
Durch zwei Youtube Videos und 1 Woche Übung war ich in der Lage 3min lang die Luft anzuhalten. 3min!!!!
Was das ganze jetzt mit CrossFit zu tun hat? Erstmal nix. Aber im CF und auch in allen anderen Sportarten geht es oft darum seine Ängste und Abneigungen mit der Kraft seiner Gedanken zu bekämpfen. Und genau dafür ist es ein gutes Beispiel. Dinge schaffen an die man vorher nicht geglaubt hat. Hört sich wie ein CFMZ Motto an, richtig?
Von den gesundheitlichen Vorteilen des kalten Duschens mal ganz abgesehen.
Freu mich auf Austausch in der Box.

https://youtu.be/soHwRkIkTHA

Es geht wieder los!

Wer es noch nicht in unserer WhatsApp Gruppe mitbekommen hat…..es geht wieder los! Natürlich zuerst Outdoor, aber es ist ein Anfang. Ab Sonntag bieten wir regelmässiges Training in einem abgeänderten Plan an. Wir werden diesen Plan dann über die kommenden Wochen den Gegebenheiten anpassen (Wetterlage, Zeitumstellung und evtl der Umstellung auf Indoor).

Bitte meldet euch zahlreich an und kleidet euch dem Wetter entsprechend ein. Die Benutzung der Toilette ist möglich, die Umkleiden und Duschen sind leider gesperrt.

Das Material rufe ich dann am Ende der kommenden Woche ggf ab (wenn ich mehr über die in Aussicht gestellten Öffnungsschritte weiß). Ihr könnt das Material aber auch gerne schon zu einer gebuchten Class mitbringen.

Hoffen wir das der Scheiß jetzt bald ein Ende hat.

Achim

Heute war ein guter Tag!

Trotz Corona, Lockdown und allen anderen Widrigkeiten. Oder gerade deswegen?

Heute hat die 25. Ruderergometer Meisterschaft vom Deutschen Ruder Verband stattgefunden. Und da es, nicht wie bei vielen anderen Sportarten, beim Rudern keine 28 verschiedene Verbände gibt, war es eine ECHTE Deutsche Meisterschaft.

Sprung zurück……zu Beginn des 2ten Lockdowns haben wir einen kleinen CrossFit Mainz Ruderclub auf WhatsApp gegründet, in dem täglich von Montag bis Freitag reine Ruder WODs gepostet werden. Die Mitglieder teilen ihre Ergebnisse per Bild, feuern sich gegenseitig an und tauschen sich aus. Die Gruppe ersetzt sozusagen den Gruppenzusammenhalt in der Box und die Motivation des Whiteboards. Nach ein paar Wochen haben wir dann noch die Assault Bike Fahrer mit aufgenommen und wandeln die WODs dafür leicht ab. Große Erfolge sind schon innerhalb der Gruppe gefeiert worden aber dann vor drei Wochen wurden wir von Mac von CrossFit KH auf die Ruder Meisterschaft aufmerksam gemacht und wir haben einen freien Startplatz gewonnen (Danke nochmal Mac!!!). Diesem Startplatz haben sich noch drei weitere Mitglieder angeschlossen und daher sind heute Anni K., Gerd, Markus W. und Boris S. an den Start gegangen. Anni musst aufgrund ihrer Jugend 2000m fahren, die Jungs ruderten alle 1000m. Wer jetzt denkt das wären ja lockere Kurzstrecken ist noch nie so richtig diese Distanz auf Zeit gefahren! Und hat vergessen dass wir in den letzten Wochen immer recht gut Gas gegeben haben und die Mitglieder ihre ersten Leistungsgrenzen schon erreicht hatten. Und Leistungsgrenzen zu überschreiten tut halt auch immer „etwas“ weh.

Und so ist es heute geschehen. Von allen Teilnehmern sind extrem gute Leistungen abgerufen worden und wieder einmal mehr hat sich herausgestellt dass CrossFit Athleten und Athletinnen durchaus in anderen Sportarten mitmischen können ohne dafür dauerhaft spezifisch trainieren zu müssen.

Markus war als Erster dran und startete um 14:10 Uhr. Nach 5 Fehlstarts ging es endlich los und er kontrollierte sein Tempo von Anfang an sehr gut. Sein Ziel war es seinen letzten Rekord Split von 1:36 zu unterbieten aber nur um 1 sec um eben nicht zu überpacen und hinten raus noch ausreichend Luft zu haben. Und auch nach der Hälfte hielt er seine Zielzeit stets ein bzw. unterbot sie um einige Sekunden. Erst ab den letzten 300m musste er um den Erhalt der notwendigen Splitzeit kämpfen. Und das tat er!!! Markus kam bei 3:05,8 min ins Ziel, völlig ausgepowert und kurz vorm Exodus aber er verbesserte seine Splitzeit auf sensationelle 1:32,9 min. Damit sicherte er sich einen mehr als soliden 16ten Platz in seiner Altersgruppe. https://regatta.time-team.nl/drem/2021/results/rfcfe893f-1036-451a-afab-0ad5c8cc1624.php

Gerd und Boris starteten direkt danach um 14:20 Uhr. Gerd startete stark und setzte sich sofort ab auf Platz 1. Aber er hatte es mit einem sehr erfahrenen und erfolgreichen Ruderer auf dem (noch) zweiten Platz zu tun. Dieser hatte ein paar mehr Reserven und wahrscheinlich eine gehörige Portion Erfahrung mit dem Rudern und konnte sich etwa in der Mitte des Rennens nochmal verbessern und zog an Gerd vorbei. Gerd sicherte sich somit einen phänomenalen 2ten Platz mit einer Zeit von 3:03,0 min auf der Deutschen Meisterschaft in seiner Altersklasse! Gerd ist aber auch immer eine sichere Bank. Boris dagegen wurde von vielen jedoch unterschätzt. Im Ruderclub staunten viele nicht schlecht welche Leistungen er im Stande ist auf dem Rower abzureissen. Von daher war sein Start bei der Meisterschaft mehr als angebracht und ebenfalls von Erfolg gekrönt. Mit einer perfekt konstanten Pace-Zeit fuhr er die 1000m in 3:16,6 auf den 14ten Platz nach Hause. https://regatta.time-team.nl/drem/2021/results/r24be22ea-03e6-4d3c-97bd-f8972a196776.php

Für Anni musste es ziemlich nervenaufreibend gewesen sein immerhin bis 16:25 Uhr warten zu müssen um zu starten. „Leider“ musste sie ja auch aufgrund ihres geringen Alters die 2000m fahren. Aber das alles ließ Anni nicht davon abhalten ein hervorragendes Rennen zu fahren! Mit 7:35,7 min hat sie sich ebenfalls den 14ten Platz in ihrer Altersklasse erkämpft. Jungs, zieht euch warm an wenn ihr das nächste mal neben Anni auf einem Rudergerät sitzt!!!! https://regatta.time-team.nl/drem/2021/results/ra2fb0e21-15bf-433e-987c-7029752a764c.php

Alles in allem war der Wettkampf hervorragend organisiert und ich möchte mich wirklich herzlich bei unseren Teilnehmern und den Unterstützern bedanken. Wir haben eindrucksvoll bewiesen dass wir auch ohne Box zusammenhalten und Leistungen abrufen könne. Ich gehe fest davon aus dass wir im nächsten Jahr wieder an dieser oder einer ähnlichen Ruder Meisterschaft teilnehmen.

Und jetzt möchte ich unsere Box wieder zurück haben mit allem was dazu gehört. Schwitzen, Lachen, Weinen, Kotzen, Duschen, Trinken und Quatschen. Das C-Wort will ich nicht mehr hören!

Bis hoffentlich bald!

Covid-19 Lockdown Reloaded

Tadaaaa……! Wie bereits erwartet müssen wir wieder unsere Tore schließen. Ich muss glaube ich niemandem erzählen was und für wie lange ab nächsten Montag alles geschlossen werden muss, die Nachrichten sind ja voll damit. Wir machen das so……letztes Training findet am Samstag statt. Am Sonntag von 10:30 bis 12:00 Uhr gebe ich wieder Material aus. Wir werden aufgrund der Witterung diesmal keine Langhantelstangen ausgeben, kaum jemand hat die Möglichkeit diese trocken und sauber zu lagern. Also könnt ihr Kettlebells, Dumbells, Rower und Bikes usw leihen. Bitte macht euch vorher Gedanken darüber was ihr haben wollt und benehmt euch nicht wie in einer Schlange an der Eisdiele (warten bis man dran ist und dann überlegen was einem so schmecken könnte).Wir versuchen dann wieder einen wöchentlichen Wechsel zu organisieren sofern genug Interesse daran besteht. Die Gerätschaften müssen desinfiziert zurückgebracht werden.Auch die WhatsApp Gruppe mit täglich neuen Workouts wird wieder eröffnet. Wer also ausgestiegen ist oder nie drin war kann mir eine Nachricht schreiben und ich pack ihn/sie/es mit rein. Diesmal werden wir uns mit einem 4 Wochen Programm mit Schwerpunkt auf Bodyweight-Übungen vergnügen.Was soll ich sonst noch sagen? Jeden kotzt diese Scheiße an aber das ganze Rumgemache hat keinen Sinn, wir haben keine Option. Ich hoffe das uns der zweite Lockdown nicht den Todesstoß versetzt. Wiedereröffnung ist dann voraussichtlich Anfang Dezember 2020. Meldet euch bei mir wenn ich etwas für euch tun kann.

Achim